Pastoralinstitut Priesterseminar

Theologische Hochschule Chur

Gerne informieren wir Sie über eine neue Publikation der Theologischen Hochschule Chur:

Birgit Jeggle-Merz / Michael Durst (Hg.): Familie im Brennpunkt
(Theologische Berichte Bd. 37), Fribourg: Paulusverlag 2017,
352 Seiten, CHF 49.80, ISBN 978-3-7228-0890-1

Das Thema Familie gehört spätestens seit den Bischofssynoden 2014 und 2015 zu den Themen, die in der Kirche recht kontrovers diskutiert werden. Von den einen wird eine Öffnung der kirchlichen Positionen hin zur gesellschaftlichen Realität erhofft, von den anderen ein Festhalten an den tradierten Formen. Im neuen Band der Reihe „Theologische Berichte“ geben Fachvertreterinnen und Fachvertreter aus verschiedenen theologischen Disziplinen, alle beheimatet an der Theologischen Fakultät der Universität Luzern und der Theologischen Hochschule Chur, einen Einblick in ihre Forschungsfelder rund um das Thema Familie und wollen so einen Beitrag zur Debatte leisten.

Zum Inhalt:

Birgit Jeggle-Merz: Zur Einführung
Eva-Maria Faber: Eine begrenzte und herausfordernde Wirklichkeit. Partnerschaft, Ehe und Familie im Nachsynodalen Schreiben „Amoris laetitia“
Konrad Hilpert: Verschiebung der Koordinatenachsen. Eine Zwischenbilanz des synodalen Weges
Hanspeter Schmitt: Subsidiarität statt Subordination. Leitbegriff und Reflexion einer erneuerten kirchlichen Moralkommunikation
Manfred Belok: Familie. Zur Realität pluraler Familienformen heute
Hildegard Scherer: Paarbeziehungen in neutestamentlichen Erzählungen
Robert Vorholt: Familia dei. Skizzen zu einer neutestamentlichen Theologie der Familie
Stephanie Klein: Familie, Hauskirche und Kirche zuhause
Markus Ries: Die Heilige Familie. Gesellschaftskritik mit gefalteten Händen
Christian Cebulj: Kinder brauchen Wurzeln und Flügel. Wie Rituale Familien stärken können
Burkhard Josef Berkmann: Konfessions- und religionsverschiedene Ehen. Ein kanonistischer Blick auf die Bischofssynoden 2014 und 2016 sowie „Amoris laetitia“
Markus Arnold: „Ehe“ als Selbstbedienungsladen. Warum sich der Staat von der Ehe verabschieden sollte
Monika Jakobs: Familie, Taufe, Katechese – untrennbare Verbindung oder garstiger Graben?