Pastoralinstitut Priesterseminar

Theologische Hochschule Chur

Aktuelle Meldungen Eva-Maria Faber

Publikation in Vorbereitung zusammen mit Daniel Kosch (Hrsg.):
Dem Bettag eine Zukunft bereiten. Geschichte, Aktualität und Potenzial eines Feiertags.
Zürich: NZN bei TVZ, 2017.

Der Eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag hat eine spannende und komplexe Geschichte.
Wer ihn auf zeitgemässe Art feiern und gestalten will, steht vor grossen Herausforderungen.
In 27 Beiträgen bieten Historiker und Theologinnen, Politiker und Religionswissenschaftlerinnen
Standortbestimmungen, die der Praxis des Bettags neue Impulse geben – nicht
zuletzt vor dem Hintergrund wachsender religiöser Vielfalt. Prominente Stimmen fassen
ihre Anliegen in «Bettagsmandate» und machen deutlich, dass der Bettag nicht von gestern
ist, sondern eine Zukunft hat: als Chance, in überzeugender Art tragende Fundamente eines
friedlichen und solidarischen Zusammenlebens in Erinnerung zu rufen.

Mit Beiträgen von: Michel Bollag; Pierre Bühler; Simone Curau-Aepli; Stefan Engler; Eva-Maria Faber; Rita Famos; Hugo Fasel; Jacqueline Fehr; Andreas Kley; Daniel Kosch; Ralph Kunz; Rifa’at Lenzin; Franziska Loretan-Saladin; Béatrice Métraux; Nicola Neider Ammann; Odilo Noti; Niklaus Peter; Martin Sallmann; Karin Schaub Bangert; Werner de Schepper; Barbara Schmid-Federer; Stephan Sigg; Christoph Sigrist; Simon Spengler; Hans Stadler-Planzer; Monika Stocker; Luzia Sutter Rehmann; Mariano Tschuor; Matthias Wenk

Vernissage am 7. September 2017 im Rathaus Zürich

2017 Interview Bettag Pfarreiblatt GR


Beiträge zum Nachsynodalen Apostolischen Schreiben Amoris Laetitia

Artikel

Begleiten, unterscheiden und vor allem eingliedern. Ein erster Blick auf das Nachsynodale Schreiben „Amoris laetitia“. In: http://www.feinschwarz.net/begleiten-unterscheiden-und-vor-allem-eingliedern-ein-erster-blick-auf-das-nachsynodale-schreiben-amoris-laetitia/ (8.4.2016).

Geerdete Visionen für Partnerschaft, Ehe und Familie. In: SKZ 184 (2016) 188-191.
https://www.kath.ch/skz/index.php?kz=5590 / Artikel im pdf-Format

Gereiften Wein geniessen. In: Pfarreiforum St. Gallen, 1. Mai 2016 (S. 2)

(zus. mit Martin M. Lintner): Begründeter Wandel in Amoris Laetitia: im Umgang mit nach Scheidung Wiederverheirateten: feinschwarz.net

(zus. mit Martin M. Lintner): Theologische Entwicklungen in Amoris Laetitia hinsichtlich der Frage der wiederverheirateten Geschiedenen: im Münsteraner Forum / (direkt zur pdf-Datei)

überarbeitete Druckfassung: (zus. mit Martin M. Lintner): Theologische Entwicklungen in Amoris laetitia hinsichtlich der Frage der wiederverheirateten Geschiedenen. In: Goertz, Stephan (Hrsg.); Witting, Caroline (Hrsg.): Amoris laetitia – Wendepunkt für die Moraltheologie? Freiburg i.Br.: Herder, 2016, 279–320 (Katholizismus im Umbruch 4).
Italienische Übersetzung: (zus. mit Martin M. Lintner): Sviluppi teologici sulla questione dei divoziati risposati. In: Goertz, Stephan (Hrsg.); Witting, Caroline (Hrsg.); Autiero, Antonio (Hrsg. der italienischen Ausgabe): Amoris laetitia: Un punto di svolta per la teologia morale? Cinisello Balsamo: San Paolo, 2017, 220–248.

Integrieren statt disputieren. In: SKZ 185 (2017) 193f.  SKZ online
Französische Fassung / Italienische Fassung

Eine begrenzte und herausfordernde Wirklichkeit. Partnerschaft, Ehe und Familie im Nachsynodalen Schreiben Amoris laetitia. In: Durst, Michael (Hrsg.); Jeggle-Merz, Birgit (Hrsg.): Familie im Brennpunkt. Freiburg i.Üe.: Paulus, 2017 (Theologische Berichte 37), 27–55.
Auch erschienen in: Studia Teologiczno-Historyczne Śląska Opolskiego 37 (2017) 27–54. Online: http://rtso.uni.opole.pl/index.php/roczniki/item/37-2017-1

Zeitungen/Pfarreiblätter

„Viele dürfen nun aufatmen“. [Interview zum Nachsynodalen Schreiben Amoris Laetitia]. In: St. Galler Tagblatt, 9.4.2016. Siehe auch: http://www.tagblatt.ch/nachrichten/schweiz/schweiz-sda/Viele-duerfen-nun-aufatmen;art253650,4583493

Radio

Papa vul lubir la communiun er a pèrs spartids. Interview mit Radio RTR am 8.4.2016
http://www.rtr.ch/novitads/exteriur/papa-vul-lubir-la-communiun-er-a-pers-spartids

Blickpunkt: Papst Franziskus über Ehe und Familie. Radio SRF 2 am 10.4.2016
http://www.srf.ch/sendungen/blickpunkt-religion/papst-franziskus-ueber-ehe-und-familie

Wie revolutionär ist Papst Franziskus? Bayerischer Rundfunk am 13.3.2017
http://www.br.de/themen/religion/theo-logik-franziskus-100.html


Beiträge zu den Bischofssynoden 2014/2015

Internet/Radio:

Komplexen Situationen gerecht werden (feinschwarz.net, 10.12.2015)

Man muss gemeinsam gehen (feinschwarz.net, 27.11.2015)

Der Logik der Integration folgen (feinschwarz.net, 25.10.2015)

Die Familiensynode: Erdbeben oder Kosmetik? (SRF 2, 4.10.2015)

Kurzinterview Radio Vatikan (4.10.2015)

Was hat die Synode gebracht? In: Newsletter der Katholischen Kirche im Kanton Zürich (3.11.2015)

Kommentare zu den Grundlagentexten:

Einige Beobachtungen zu den Lineamenta für die Ordentliche Bischofssynode 2015
Die Berufung und Sendung der Familie in Kirche und Welt von heute

Ein Instrument zum Arbeiten. Kleiner Kommentar zum Instrumentum laboris (veröffentlicht im Münsteraner Forum für Theologie und Kirche)

Artikel:

Der Barmherzigkeit Gottes Raum geben

– Nicht ohne die Erfahrungen der Menschen. In: SKZ 183 (2015) 78f.

– Von der lebensgestaltenden Kraft des Glaubens in der Ehe. Die Berufung und Sendung der Familie in Kirche und Welt von heute – Über ein Vorbereitungsdokument zur Bischofssynode 2015. In: Konradsblatt 99 (2015) Heft 9, 24f.

– Lebenswirklichkeiten ernst nehmen. In: SKZ 183 (2015) 494-496.

– Wenn das Gatter einmal offen war, weiss jedes Schaf, was Freiheit bedeutet. Ein Gespräch von Christina Caprez mit Experten aus der Wissenschaft: Eva-Maria Faber, Rainer Bucher und Stephan Goertz. In: Bünker, Arnd (Hrsg.); Schmitt, Hanspeter (Hrsg.): Familienvielfalt in der katholischen Kirche. Geschichten und Reflexionen. Zürich: Edition NZN bei TVZ, 2015, 71-87.

– Fragen, die das Leben stellt. Worüber die Bischofssynode beraten muss. In: Konradsblatt 99 (2015) Heft 39, 14f.

– Das Geschenk des eigenen Lebens. Überlegungen zu einer Theologie der Biographie. In: Langendörfer, Hans (Hrsg.); Ribadeau Dumas, Olivier (Hrsg.); Tanner, Erwin (Hrsg.): Theologie der Liebe. Zur aktuellen Debatte um Ehe und Familie. Freiburg i.Br.: Herder, 2015, 64-84.

– Eine fünfzigjährige Lerngeschichte fruchtbar machen. Zur Geschichte der Bischofssynode von 1965 bis 2015. In: SKZ 183 (2015) 527-534.

– Ein ernsthafter Prozess. In: LS 66 (2015) 341-343.

– „Man muss gemeinsam gehen“. In: SKZ 183 (2015) 614-618.

 


 

Artikel zum lutherisch/römisch-katholischen Reformationsgedenken in Lund

feinschwarz.net: Innovative Grenzüberschreitung und ökumenische Ungeduld (7.11.2016)

zhkath.ch: Uns eint mehr, als dass uns trennt (7.11.2016)

kath.ch: Dieses Reformationsgedenken brauchte keine zusätzliche Pointe (8.11.2016)

Ein historisches und zukunftsweisendes Ereignis. In: Pfarreiforum. Pfarrblatt Bistum St. Gallen (2016) Heft 12, 2.