Pastoralinstitut Priesterseminar

Theologische Hochschule Chur

Curriculum Prof. Dr. Eva-Maria Faber

1983-1989 Studium der katholischen Theologie in Münster, Toulouse und Freiburg i.Br.

1990-1999 Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Dogmatik und Ökumenische Theologie der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwig-Universität Freiburg i.Br.

1992 Promotion (Dr. theol.): „Kirche zwischen Identität und Differenz. Die ekklesiologischen Entwürfe von Romano Guardini und Erich Przywara“ an der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwig-Universität Freiburg i.Br.

1992-1994 Arbeit in der Seelsorge (50%) in der Pfarrei St. Michael/Freiburg i.Br.

Wintersemester 1995/96 Dozententätigkeit am Seminar für Gemeindepastoral in Freiburg

Sommersemester 1996 Lehrauftrag an der Theologischen Fakultät der Hochschule Luzern

1998 Habilitation für die Fachgebiete Dogmatik und Ökumenische Theologie an der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwig-Universität Freiburg i.Br.; Habilitationsschrift: „Symphonie von Gott und Mensch. Die responsorische Struktur von Vermittlung in der Theologie Johannes Calvins“ (publiziert 1999)

Sommersemester 1999 – Sommersemester 2000 Professurvertreterin am Lehrstuhl für Dogmatik und Ökumene der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwig-Universität Freiburg i.Br. unter Berücksichtigung der Liturgiewissenschaft

7. Juli 2000 Ernennung zur ordentlichen Professorin für Dogmatik und Fundamentaltheologie der Theologischen Hochschule Chur

2000-2007 Prorektorin der Theologischen Hochschule Chur

27. November 2000 Lehrpreis des Landes Baden-Württemberg für die Universität Freiburg i.Br.

2007-2015 Rektorin der Theologischen Hochschule Chur

seit 2015 Prorektorin der Theologischen Hochschule Chur

 

Mitgliedschaften und Funktionen

– im akademischen Bereich

Mitglied der Europäischen Gesellschaft für Katholische Theologie, Schweizer Sektion
Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Katholische Dogmatik und Fundamentaltheologie des deutschen Sprachraums
Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises evangelischer und katholischer Theologen (seit 2006)
Wissenschaftlicher Beirat der Theologischen Quartalsschrift (seit 2016)

– auf diözesaner Ebene

Mitglied der Fachkommission Buchproduktion Edition NZN bei TVZ (seit 2004)
Mitglied des Medienbeirates des forum (seit 2007)
Mitglied des Stiftungsrates der Paulusakademie (seit 2010)

– auf schweizerischer Ebene

Mitglied der Arbeitsgruppe zum Projekt „Für eine Kirche mit den Frauen“
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates zum Projekt „600 Jahre Niklaus von Flüe“

– auf weltkirchlicher Ebene

Konsultorin des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen (seit 2002)
Beraterin der Internationalen Lutherisch/römisch-katholischen Kommission für die Einheit (seit 2009)

– im gesellschaftlichen und bildungspolitischen Bereich

Aufsichtskommission Mittelschulen Graubünden (AKMSGR) (seit 2017)
Vorstandsmitglied Verein Hilfe für Asylsuchende (Graubünden) (seit 2017)

Beendete Mitgliedschaften und Funktionen

– Mitglied der Expertenkommission für die Theologische Hochschule Chur (2000-2009)
– Mitglied der Theologischen Kommission der Schweizer Bischofskonferenz (2000-2010; 2006-2010 Präsidentin)
– Mitglied einer internationalen Arbeitsgruppe zur Vertiefung der biblischen Grundlagen der Rechtfertigungslehre im Auftrag des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen (2008-2011; abgeschlossen mit dem Dokument: “The Biblical Foundations of the Doctrine of Justification”, Geneva 2011)
– Mitglied der AG 46 der Pastoralplanungskommission (Rollenverständnis hauptamtlicher Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Pastoral im Rahmen der Einrichtung neuer Seelsorgestrukturen) (2010-2014)