Pastoralinstitut Priesterseminar

Studienberatung

Für Studienberatung in studientechnischen Fragen ist die Studiendekanin Prof. Dr. Birgit Jeggle-Merz zuständig.

Gleichstellungs- und Inklusionsbeauftragte

Die THC ist bestrebt, eine gerechte, respektvolle und solidarische Zusammenarbeit auf allen Ebenen der Hochschule zu initiieren und zu leben. Deshalb engagiert sie sich für die Gleichstellung von Mann und Frau in fachlicher wie in persönlicher Hinsicht. Die THC bemüht sich darum, keine Diskriminierungen aufgrund nationaler, kultureller oder weltanschaulicher Herkunft aufkommen zu lassen.

Als Gleichstellungs- und Inklusionsbeauftragte fungieren Prof. Dr. Birgit Jeggle-Merz und Prof. Dr. Hanspeter Schmitt.

Hilfe und Beratung betr. sexueller Übergriffe

Studierende, die sich ausserhalb oder innerhalb der Hochschule als Opfer sexueller Übergriffe erfahren, finden hilfreiche Informationen in den Richtlinien der Schweizer Bischofskonferenz:

http://www.bischoefe.ch/dokumente/anordnungen/sexuelle-uebergriffe-im-kirchlichen-umfeld

sowie im diözesanen Merkblatt mit Kontaktadressen für professionelle Hilfe:

http://www.bistum-chur.ch/fachgremium-uebergriffe/

und bei der Kantonalen Missbrauchsstelle GR:

https://www.gr.ch/DE/institutionen/verwaltung/dvs/soa/beratung/Documents/2016_9_24_arbeitspapier_missbrauch_erg%C3%A4nzung.pdf

Sprechstunden Sommer 2017

Sprechstunden Sommer 2017

Priesterseminar

Studierende, die sich auf den Priesterberuf vorbereiten, bilden im Priesterseminar eine Lebensgemeinschaft. Das Zusammenleben mit Gleichgesinnten soll helfen,

  • das im Studium Gehörte ins eigene Leben umzusetzen,
  • zu einer menschlichen und christlichen Persönlichkeit zu reifen,
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit einzuüben,
  • in einen gesunden Ausgleich von Arbeit, Gebet und Freizeit hineinzuwachsen,
  • die Berufung zum Priester zu prüfen,
  • zu einer klaren Entscheidung zu kommen
  • und nicht zuletzt die Freude am Priesterberuf zu stärken.

Eine besondere Chance des Priesterseminars St. Luzi besteht darin, dass Studenten und Professoren unter einem Dach wohnen. Die THC ist im gleichen Gebäude untergebracht.

Zur Homepage des Priesterseminars…

Mentorat für die künftigen Pastoralassistenten und -assistentinnen

Für die in Chur studierenden Frauen und Männer, die als Laien in den Dienst der Seelsorge treten wollen, steht eine beschränkte Zahl von Zimmern in der Nähe der THC zur Verfügung. Ihnen bietet das Mentorat Gruppen- und Einzelgespräche sowie Besinnungstage und eine Einführungswoche im Herbst an. Die Aufgabe des Mentorenpaars ist dabei die spirituelle und menschliche Begleitung im Prozess der Berufsfindung und Berufsvorbereitung.

Die Laientheologinnen und Laientheologen sind zu Gottesdienst- und Gebetszeiten sowie andern Veranstaltungen des Priesterseminars eingeladen. Sie können sich auch für Mahlzeiten im Priesterseminar anmelden.

Zur Homepage des Mentorates…